Mode im Film

Die Idee war eigentlich eher spontan: Warum sollte ich nicht vor 35 Studenten unterrichten können? Das schien mir doch eine gute Idee.

Als ich heute im Historischen Seminar zu einer Sprechstunde musste, lief ich zufällig der Mode-Dozentin Dr. Astrid Rokossa direkt in die Arme. Nach einem kurzen Gespräch über den aktuellen Stand in Beruf und Studium erzählte sie mir von ihrem neuen Seminar: Mode und Film. Wir sahen uns kurz mit großen Augen an und wussten, wir könnten da was zusammen machen.

Das Ende der Geschichte: Im Juni darf ich in ihrem Kurs einen kurzen Vortrag über die Tricks beim Film erzählen, speziell natürlich im Bezug auf das Thema „Kleider machen Leute – besonders im Film“.

Nun, wie gesagt: Im ersten Moment schien mir das eine leichte Aufgabe, aber seitdem renne ich nur noch mit Stift und Zettel durch die Wohnung – damit mir bloß keine Idee verloren geht. Und erst recht keine der Kurz-Vorträge, die ich meinen vier Wänden erzähle!